Benzeholz Raum für zeitgenössische Kunst Meggen


DUELL Amélie Bodenmann und Olivia Abächerli

Riddley: How does one make fire again?

22.8. bis 20.9.2020

Samstag, 29.9.2020, 11 Uhr: How can machines invent nature again? Lecture von Merel van Diepen, PhD design automation, ETHZ

Samstag, 29.9.2020, 11 bis 19 Uhr: Kunsthoch Luzern https://www.kunsthoch-luzern.ch

Die Künstlerinnen Amélie Bodenmann und Olivia Abächerli duellieren sich im Balanceakt zwischen Idee und Material. Landschaft in ihrer gesellschaftlichen Bedingtheit ist Ausgangspunkt, um ihrem Interesse für Orte und Geschichten nachzugehen. Im Benzeholz setzen sie der Geschichtsschreibung kritische und diverse Mythologien entgegen. Prähistorische und ethnologische Artefakte vermischen sich mit Zukunftsvorstellungen. Wie kann es sein, dass in einer hochtechnisierten Welt, Menschen sich nicht mehr daran erinnern, wie Feuer gemacht wird? Was wäre, wenn die Erde in der Zukunft wieder archaisch wird, eine einzige Wüste, aller Ressourcen entleert?

Im Benzeholz installieren die Künstlerinnen über drei Stockwerke ein Setting zwischen wissenschaftlicher Versuchsanordnung und fiktiver Landschaft. In Vitrinen und Aquarien sind elektronische Bauteile in sandigen oder aus Plastilin geformten Böden drapiert. Organische Materialien treffen auf technische. Die hier gezeigte Miniaturwelt wird im Dachstock von einer begehbaren Landschaft abgelöst. Unter den Füssen der Besuchenden breitet sich Sand aus, dazwischen flottieren Eis- oder Erdschollen aus Gips. Diese bieten den aus Blei gegossenen Objekten einen Ort. Was ist das für eine Welt? Welcher Zeit sind die Objekte zuzuordnen? Die raum-zeitlichen Bezüge werden aufgehoben oder gar durchmischt. Gestern wird Morgen und Mikro wird Makro. 

Die Ausstellung wird unterstützt durch die Ernst Göhner Stiftung, Abteilung Kultur Basel-Stadt, Casimir Eigensatz Stiftung. 

 


DUELL, Videostill aus Riddley, 2020.
DUELL, Videostill aus Riddley, 2020.

Jahresprogramm 2020


Das Benzeholz programmiert Ausstellungen zeitgenössischer. Im Fokus steht die Förderung von Künstlerinnen und Künstler der Zentralschweiz. Darüber hinaus wird ein Austausch über die Region hinaus angestrebt.

Das Benzeholz ist Mitglied des Vereins Schweizer Institutionen für zeitegnössische Kunst http://www.aisac-vsizk.ch

2020

Duell: Olivia Abächerli und Amélie Bodenmann 22.8. bis 20.9.

Irene Bisang 3.10. bis 1.11.

Irina Appelt, Odile Petitpierre, Gisela Wohlgemuth 14.11. bis 13.12.

 

2021

Tatjana Erpen, Denis Twerenbold 9.1. bis 7.2.


PDF mit dem Jahresprogramm 2020 Benzeholz_Jahresprogramm_2020.pdf (979.2 kB)


Gedruckt am 21.09.2020 09:06:10