Wavering Grounds @ Benzeholz


Klarissa Flückiger, Fabienne Immoos, Linda Luv
Wavering Grounds @ PTTH://

Fabienne Immoos, Detail aus Installation
Fabienne Immoos, in den Schatten des Dazwischen sonnen, 2019, Detail

Samstag, 12.10. 16-18 Uhr Vernissage @ Benzeholz

Vernissage @ Benzeholz 16-18 Uhr mit Performance

16.30 Uhr Klarissa Flückiger: Überlegungen zum Wert des Versehrten

17 Uhr Linda Luv: Prä-Positionen #Unter

Vernissage @ PTTH:// 18-21 Uhr https://ptth.pt

Die Ausstellung «Wavering Grounds» – dt. schwankender Grund (Plural) – findet im Benzeholz Raum für zeitgenössische Kunst Meggen und im PTTH:// (Pavillon Tribschenhorn Temporary Host, Luzern) statt. Die Gruppenausstellung widmet sich dem fragilen Gleichgewicht, der Beweglichkeit von Ort und Raum. Was passiert, wenn wir den Boden verlieren? Wie könnte eine Raumvorstellung ohne Koordinaten aussehen? Was, wenn Grund und Boden nicht mehr zu den stabilisierenden Faktoren gehören? Wenn nomadisches Umherziehen und virtuelle Realität zum Selbstverständnis werden, wenn (Wellen-)Bewegung und Fluktuation unsere vier Wände ersetzen?

Die drei für das Benzeholz ausgewählten Künstlerinnen haben in Luzern den Bachelor oder Master absolviert. Sie arbeiten mit raumgreifenden Installationen und Performances. Die Luzerner Künstlerin mit Schwyzer Wurzeln, Fabienne Immoos, arrangiert Materialien im Raum, erarbeitet rhythmische Gebilde und eröffnet so einen raum-zeitlichen Zusammenhang. Meist stehen oder hängen ihre Objekte auch in einem prekären Gleichgewicht.

Linda Luv untersucht in ihrer als Überschreitungswissenschaft bezeichneten performativen Recherche wie sich unsere Normen und Werte verändern. Wie bewegen wir uns durch den Raum oder welchen Gegenständen schenken wir Wert? Im Benzeholz wird sie sich der Präposition «unter» widmen und dazu eine performative und audiovisuelle Installation entwickeln. Was passiert unter mir? Wie äussert sich mein Körper unter Gewicht? Bildhaft nimmt sie sich Verben mit dieser Präposition an wie «unterstützen, unterdrücken, unterleuchten».

Klarissa Flückiger arbeitet mit Installationen und Performances um existentielle Fragen nach dem Körper und seiner Versehrtheit zu stellen. Im Benzeholz wird sie vertraute Gegenstände eines Wohnraumes wie Stühle, Tische, Geschirr oder Bilder durch feine Eingriffe ihrer Funktion und ihres Nutzens berauben. Fehler und Lücken werden nach und nach bei der Betrachtung und beim Durchschreiten der Rauminstallation wahrgenommen. Die Gegenstände sind nicht mehr eindeutig zuordenbar, sie erhalten ein neues Eigenleben, eine Individualität.

Die im PTTH:// ausstellenden Kunstschaffenden Markus Aebersold (*1989, Bern) & Chris Handberg (*1988, Skive, DK), Leonie Brandner (*1992, Aarau), Marie Schumann (*1991, DE) und Mahtola Wittmer (*1993, Luzern) untersuchen den Begriff des Raums in unterschiedlichen Medien: textil, installativ, performativ oder digital.

 
Flyer_Benzeholz Benzeholz_Wavering-Grounds_Mail.pdf (978.2 kB)

Gedruckt am 16.10.2019 22:05:01