Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Meggen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Fasnacht


Farbenfrohes Gewimmel und grosser Umzug am Fasnachtssonntag, Maskenbälle, Guggenmusigen, Bescherungen, Besuch der Kindergärten und des Sunneziels: Auch die Meggerinnen und Megger wissen die Fasnacht zu feiern.

Orangenschlacht an der Fasnacht auf dem Dorfplatz
Orangenschlacht an der Fasnacht 2016 auf dem Dorfplatz
Fasnacht
Mit Risottoessen und Umzug, Orangenschlacht und Maskenbällen, Guggenmusigen und Bescherungsfahrten werden an der Fasnacht unter dem Zepter der «Fröschenzunft» der Winter und seine «Dämonen» vertrieben. Und der grüne Frosch als Megger Fasnachtssymbol quakt fröhlich mit.
Ein jährlicher Höhepunkt ist der Umzug am Fasnachtssonntag: Beim von der Fröschenzunft organisierten Anlass treffen sich regelmässig bis zu 1500 Besucher, denen traditionell Risotto serviert wird. Das ist Teil der Zunftbescherung. Zusätzlich besuchen und beschenken die Mitglieder der Fröschenzunft auch Kindergärten und das Seniorenzentrum Sunneziel.

Die Fröschenzunft
Die Gründung geht auf sieben Männer zurück, die im Jahr 1956 als Schnitzelbanksängergruppe an der Fasnacht auftraten. Sie gründeten 1956 die Zunft, die gemäss Statuten «die Erhaltung und Förderung der Megger Fasnacht» bezweckt. Neue Zunftmitglieder, sogenannte «Jungzünftler» werden von Zünftlern dem Zunftrat vorgeschlagen. Dieser prüft den Vorschlag und stellt Antrag an die Zunftversammlung.
«Die vornehmste Pflicht» der Zunft ist – ebenfalls gemäss Statuten – Bescherungen und Wohltätigkeit in der Gemeinde Meggen durchzuführen, insbesondere Kindern und alten Menschen Freude zu bereiten.
Der neue Zunftmeister, der Wohnsitz in Meggen haben soll, wird in der Regel von einem Dreierkollegium gewählt und zwar vom Präsidenten, dem abtretenden Zunftmeister und dem Weibel. Diese haben absolute Schweigepflicht. Der Zunftmeister wird in der Regel am ersten Samstag im Januar feierlich inthronisiert. Dazu haben alle Zünftler im Ornat, dunkler Anzug, Zunfthut und Plakette zu erscheinen. Während eines ganzen Kalenderjahres ist der Zunftmeister der Fasnachtsgewaltige von Meggen.
So kommt denn der Fröschenzunft, neben der Erhaltung und Förderung der Fasnacht, auch eine soziale Aufgabe zu. Sie besucht und beschert alljährlich die Megger Kindergärten, und das Alters- und Pflegeheim Sunneziel. Ausserdem werden die betagten Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Meggen regelmässig zu einem Ausflug, verbunden mit einem Mittagessen, eingeladen.

Weblink Fröschenzunft Meggen
Weblink Fasnachtsgruppe «Dooq»Weblink Fasnachtsverein «So ne Seich»
Weblink Guuggenmusig Glögglifrösch
 
 
© Gemeinde Meggen 2017