Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Meggen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Wahl- und Abstimmungssonntag: Deutliche Entscheide

Karin Flück Felder (FDP.Die Liberalen) tritt die Nachfolge von Gemeinderat Josef Scherer an. Sie wurde am 28. Juni 2020 im zweiten Wahlgang neu in den Gemeinderat gewählt. Die vier Vorlagen der kommunalen Urnenabstimmung wurden überaus klar genehmigt.

Da bei der Neuwahl des Gemeinderates am 29. März 2020 ein Sitz nicht besetzt wurde, erfolgte am 28. Juni 2020 ein zweiter Wahlgang um die Nachfolge des nicht mehr angetretenen Gemeinderates Josef Scherer. Karin Flück Felder (FDP.Die Liberalen) eroberte sich mit 1205 Stimmen und einem komfortablen Vorsprung den fünften und letzten Sitz im Megger Gemeinderat. Der Parteilose Kurt Hegele erreichte 679 Stimmen. Michael Birrer von der SVP kam auf 368 Stimmen. Sie sei sehr glücklich über das sehr gute Wahlergebnis, erklärte die neue Gemeinderätin Karin Flück Felder am Sonntagnachmittag im Gemeindehaus Meggen. «Ich freue mich auf die neue Herausforderung und auf die Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde Meggen.»

Rechnung 2019 und Bestimmung der externen Revisionsstelle
Aufgrund der Covid-19 Pandemie fand die Abstimmung über die Rechnung 2019 und die Bestimmung der externen Revisionsstelle für die Rechnungsjahre 2020–2023 an der Urne statt. Mit einer Stimmbeteiligung von rund 42 % und einem JA-Stimmenanteil von 98 resp. 94 % wurden die Geschäfte überaus deutlich angenommen. Die Gemeinde Meggen schliesst die Rechnung 2019, welche noch nicht von der kantonalen Aufgaben- und Finanzreform (AFR 18) betroffen ist, mit einem Ertragsüberschuss von 6,8 Mio Franken ab. «Das gute Ergebnis kam vorwiegend durch den Mehrertrag bei den Steuern und Sondersteuern zustande. Ebenfalls schlossen alle Aufgabenbereich besser ab als budgetiert», betont Gemeindeammann HansPeter Hürlimann. «Zudem wurden für rund 14 Mio Franken nachhaltige Investitionen getätigt, dies insbesondere für die Schulanlagen Hofmatt und die Wasserversorgung. Ebenfalls steuerte die Gemeinde Meggen als grösste Zahlerin netto über 6 Mio Franken an den kantonalen Finanzausgleich bei.»

Planungskredit Erweiterung und Sanierung Werkhof
Die Anforderungen an den Werkdienst und den Werkhof der Gemeinde Meggen sind in den letzten Jahren dauernd gestiegen. Das Gebäude des Werkdienstes entspricht in Bezug auf die Arbeitshygiene, Arbeitstechnik, Abläufe, Energiehaushalt und Sicherheit nicht mehr den heutigen Anforderungen. «Dies war der Grund, dass der Gemeinderat diesen Winter einen Projektwettbewerb durchführen liess», erklärt HansPeter Hürlimann. Nach der klaren Zustimmung der Megger Stimmberechtigten zum Planungskredit von 600'000 Franken kann das Siegerprojekt zum Bauprojekt weiterentwickelt und die Baukosten können ermittelt werden. Über die Umsetzung kann im Jahre 2021 wiederum abgestimmt werden. Zusammen mit der Sanierung und Erweiterung Werkhof wird auch der Ökihof auf dem Areal umplatziert und die Abläufe optimiert.

Neues Feuerwehrreglement
«Ich bin sehr erfreut über die überaus deutliche Zustimmung zum revidierten Megger Feuerwehrreglement. Ich werte dies auch als Anerkennung und Vertrauensbeweis gegenüber unserer eigenständigen Megger Feuerwehr», betont der zuständige Gemeinderat Josef Scherer. Das neue Reglement ist deutlich schlanker und übersichtlicher als das bisherige und basiert auf den Vorgaben des neuen Kantonalen Gesetzes über den Feuerschutz. An den Aufgaben und Leistungen der Feuerwehr ändert sich nichts. Das Reglement ermöglicht aber, dass künftig bei Bedarf Organisation und Strukturen angepasst werden können. Künftig werden die Feuerwehr-Ersatzabgaben und die Besoldung vom Gemeinderat festgelegt, ebenso sollen demnächst die Art und Höhe der verrechenbaren Einsätze überprüft und vom Gemeinderat bestimmt werden. Das Reglement tritt nach Genehmigung durch die Gebäudeversicherung Luzern in Kraft.

Ergebnisse zweiter Wahlgang Neuwahl Gemeinderat Meggen

Stimmen erhielten als Mitglied des Gemeinderates:
Flück Felder Karin, FDP.Die Liberalen (neu), 1205 (gewählt)
Hegele Kurt, parteilos (neu), 679 (nicht gewählt)
Birrer Michael, SVP (neu), 368 (nicht gewählt)

Ergebnisse Urnenabstimmung

Stimmen Sie dem Jahresbericht mit Jahresrechnung 2019 der Gemeinde Meggen zu?
2169 JA | 40 NEIN

Stimmen Sie der BDO AG, Luzern, als externe Revisionsstelle für die Rechnungsjahre 2020–2023 zu?
2054 JA | 134 NEIN

Stimmen Sie dem neuen Feuerwehrreglement der Gemeinde Meggen zu?
2146 JA | 75 NEIN

Stimmen Sie dem Planungskredit «Erweiterung und Sanierung Werkhof» von CHF 600'000.00 zu?
1915 JA | 327 NEIN


Karin Flück Felder
Karin Flück Felder tritt die Nachfolge von Gemeinderat Josef Scherer an, welcher nach 16 Jahren nicht mehr kandidiert hatte.

Datum der Neuigkeit 28. Juni 2020
© Gemeinde Meggen 2020