Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Meggen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken

Das 19. Meggenhorngespräch

1. Nov. 2020
11:00 Uhr

Ort:
Festsaal
Organisator:
Schloss Meggenhorn
Voraussetzungen:
Einlass: 10.30 Uhr
Beginn: 11.00 Uhr

Der gebürtige Obwaldner Schauspieler Hanspeter Müller-Droosaart moderiert das traditionelle Meggenhorngespräch. Wir freuen uns mit ihm auf spannende Gäste und ein interessiertes Publikum.

Eintritt frei
Bitte beachten Sie, dass die Anzahl Plätze wegen den Corona-Schutzmassnahmen beschränkt sind.

Bitte beachten Sie auch, dass der geplante Apéro zum Saisonabschluss wegen den Corona-Schutzmassnahmen nicht angeboten werden kann. Danke für Ihr Verständnis!
Anmeldung:
Platzreservation obligatorisch:
museum-meggenhorn@meggen.ch
Anmeldeschluss 28. Oktober.


Seide aus Gersau

Die Seidenverarbeitung in Gersau hat eine lange Tradition. Bereits 1730 wurde das Familienunternehmen gegründet, das seit 1982 unter dem Namen Camenzind produziert. Die Geschwister Mathias und Nicole Camenzind führen heute das Unternehmen in fünfter Generation. Sie exportieren in alle Welt und beschäftigen 35 Personen in ihrer Spinnerei.

Als letzte Schappespinner der Schweiz verarbeiten sie die Abfälle der Seidencocons, genannt Schappe, die nach dem Abwickeln des Fadens übrigbleiben. Diesen Rohstoff beziehen die Camenzinds aus China und stellen damit zahlreiche Varianten von Garnen her: von feinsten Seidengarnen für ganz besondere Ansprüche bis hin zu edlen Mischgarnen aus Seide und hochwertigen Naturfasern wie Kaschmir, Leinen, Wolle, Angora, Alpaka oder Baumwolle. Mit ihren Produkten mischen sie im internationalen Topsegment der Garnproduzenten mit. «They are the best, but expensive», zitiert die Handelszeitung chinesische Abnehmer. Qualität hat eben ihren Preis.

Das 19. Meggenhorn-Gespräch gewährt einen aussergewöhnlichen Einblick hinter die Kulissen der letzten Spinnerei unserer Region. Hanspeter Müller-Drossaart unterhält sich mit Mathias Camenzind über die Herausforderung, das Traditionsunternehmen von Gersau aus erfolgreich im fordernden Weltmarkt zu führen und weiterzuentwickeln. Wir erfahren auch mehr über die Faszination von Seide und welche Innovationen es braucht, um mit diesem traditionellen textilen Rohstoff im hart umkämpften Markt bestehen zu können.


Gäste Meggenhorngespräch
Mathias Camenzind und Hanspeter Müller-Drossaart

Dokument
© Gemeinde Meggen 2020